Print Friendly

Play to learn

 ich-kann-was

 

 


 

Eine fehlende gemeinsame Sprache ist häufig das größte Hindernis für das Entstehen von sozialen Kontakten
zwischen der Bevölkerung der Aufnahmegesellschaft und geflüchteten Menschen. Soziale Kontakte und konkrete Freundschaften sind hingegen jedoch der beste Schlüssel für den Abbau von Vorurteilen und eine gelungene Integration. Aus diesem Grund soll im Rahmen des Projekts “Play to learn” gemeinsam von Kindern aus Herten und geflüchteten Kindern ein Kartenspiel entwickelt werdem, mit dem man ein wenig deutsch und arabisch lernen kann.

Geplant ist ein niederschwelliger Zugang zu einer gemeinsamen Kommunikation. Die Spielkarten können auf
vielfältige Weise eingesetzt, z.B. in Form von Memory-Spielen, als Erklärspiel oder als Ratespiel.