Print Friendly

Gruppe gründen

natur kennenlernenDer Waldritter e.V. ist bestrebt, weitere Waldritter-Gruppen in verschiedenen Orten Deutschlands aufzubauen. Bei Interesse an der Gründung einer neuen Gruppe, freuen wir uns über eine kurzfristige Kontaktaufnahme.

 

Bevor man eine Waldritter-Gruppe gründet, sollte man sich zuerst über Zielgruppe, Altersstruktur der geplanten Teilnehmenden und die Größe der Gruppe Gedanken machen. Eine erste große Herausforderung beim Start einer regelmäßigen Gruppe ist die Suche nach einem Wald. Sobald man die Erlaubnis des Waldbesitzers (zum Beispiel Forstamt, Privatperson, Genossenschaft etc.) eingeholt hat, beginnt die sehr aufwändige Werbephase. Hier müssen gleichzeitig Teammitglieder (falls man diese nicht schon hat) und Teilnehmende gewinnen.

 

In der Regel sollte man den Start einer neuen Gruppe mit einem Informationsabend für Eltern begleiten und anschließend erste Schnupperspiele zum Kennenlernen durchführen.

 

Hierbei werden die neuen Gruppenleiter*innen natürlich vom Waldritter e.V. unterstützt, erhalten Material, Spielvorlagen und weitere Tipps zu Planung und Werbung. Vorab sollte eines unserer Gruppenleiter*innen-Schulungsseminare besucht werden. Viele Informationen lassen sich in persönlichen Gesprächen besser vermitteln. Außerdem wird dort ausführlich auf das Konzept der Waldritter eingegangen. Ein Schwerpunkt des Seminars liegt auf dem pädagogischen Hintergrund. Es werden Themen wie Gruppenprozesse, Rollen in der Gruppe, Funktionen der Gruppenleiterung und Konfliktmanagement angesprochen. Neben einem naturkundlichen Teil widmet sich die Schulung der Organisation und dem Aufbau einer eigenen Waldritter-Gruppe. Den Abschluss bilden rechtliche Hinweise, insbesondere zur Aufsichtspflicht, zum Jugendschutzgesetz und zum Thema Kindswohlgefährdung.
Die Termine für die nächsten Schulungsseminare finden sich unter Termine.