Print Friendly

Kategorie: Neuigkeiten

News und Aktuelles rund um die Aktivitäten des Waldritter e.V.

Damals und Heute

Zum zehnjährigen Waldritter-Jubiläum wollen wir Euch unsere Photostrecke “Damals und Heute” nicht vorenthalten. Viele junge Menschen haben an einzelnen Veranstaltungen teilgenommen, manche von ihnen sind wiedergekommen, andere waren bei den ersten Veranstaltungen dabei und sind bis heute geblieben. Diese Galerie soll eine Hommage an all diejenigen sein, die das “Waldrittern” zu ihrem Hobby gemacht haben und uns über so viele Jahre begleitet haben.

 

1 Woche: Impression aus Siegen

 

2 Woche, Lili: Seit den Anfängen der Waldritter mit dabei, ist sie seit Sommer 2016 ein fester Bestanteil des Waldritterteams.

 

3 Woche, Alex: Wir haben ihn gefragt was ihn damals an den Waldrittern begeisterte und warum er sich heute dazu entschlossen hat Teamer zu werden, seine Antwort war: “Mich hat das Thema Mittelalter und Fantasy damals achon fasziniert und durch die Waldritter konnte ich das perfekt ausleben. Auch war es durch das kämpfen und abtauchen in die Fantasie Welt eine gute Alternative zum Alltag der oft eher eintönig war. Zum Teamen bin ich gekommen, weil mir das organisieren und planen sehr viel Spaß macht. Zudem ist das Umfeld in dem gesamten Team sehr gut und es macht einfach Spaß, sich gemeinsam solche Waldritter Spiele auszudenken und die Ideen dann auch umzusetzen.”

 

4 Woche, Laurids:  Hat mit sechs Jahren im Sommer 2010 das erste mal bei einem Ferienspiel teilgenommen. Mitlerweile kommt er regelmäßig und bereichert das Spiel der regelmäßigen Gruppe, mit viel Phantasie, tollen Ideen und gutem Rollenspiel. 

 

 5 Woche, Simon:  Er war Mitglied von 2008 – 2013. 

 

6 Woche, Friedrich: Einer der ersten Mitglieder der Waldrittergruppe Siegen. Er ist seit 2007 mit dabei und bis heute den Waldrittern treu geblieben. Mittlerweile, teamt er mit und engagiert sich stark in der Waldritter Endzeit Rollenspiel Reihe.

 

7 Woche, Nick: Angefangen hat er als Gruppenkind in der Waldrittergruppe Siegen, doch jetzt hat er sich entschlossen mehr Verantwortung zu übernehmen und beginnt in kürze ein Praktikum beim Waldritter e.V. .Für einen “alten Hasen” wie ihn keine zu große Veränderung und für den Verein eine echter Zugewinn.

 

8 Woche, Jonas: Jonas ist von klein auf in das “Waldritter-Handwerk” hineingewachsen. Mittlerweile gehört er zu den “alten Hasen” und ist immer noch mit viel Eifer dabei. Er hat seinen kleinen Bruder ebenfalls zum Waldrittern gebracht.

 

9 Woche, Johannes: Johannes ist 2010 zur Siegener Gruppe gekommen. Bis letztes Jahr war er immer sehr begeistert dabei. Im Sommer 2016 hat er eine Ausbildung begonnen und kann deshalb leider nicht mehr an den regulären Gruppenterminen teilnehmen.  Anderen Veranstaltungen unterstützt er immer noch mit Begeisterung- manchmal als Teilnehmer, manchmal als Teamer. So hat er zum Beispiel das Jugendendzeitcon Junktown mit organisiert.

 

10 Woche, Justus: Auch Justus ist 2009 zur Siegener Waldrittergruppe gekommen. Seit Anfang 2016 ist er fester Bestandteil des Teams. Mittlerweile kümmert er sich meist um die kleineren Walritter zwischen 6 und 10 Jahren. Zu bewundern ist sein Engagement, so ist er verlässlich jeden Freitag im Wald, obwohl er bis zu Beginn der Veranstaltung Schule hat. So eilt er direkt nach der letzten Schulstunde in den Siegener Tiergarten Wald zieht sich meist vor Ort um, um dann mit der Veranstaltung zu beginnen. Danke Justus auf dich ist wirklich Verlass.

 

11 Woche, Leon: Er ist nach einem Schulprojekt zu der Siegener Waldrittergruppe gekommen und seit dem, dabei geblieben. Mittlerweile, ist er Volljährig und teamt regelmäßig bei der Siegener Waldrittergruppe mit. Des Weiteren ist er regelmäßig bei weiteren Veranstaltungen im Raum siegen dabei. So hat er uns im letzten Jahr bei dem ein oder anderen Schulspiel unterstützt. Danke Leon.

 

12 Woche, Lukas: Mittlerweile ein fester Bestandteil der älteren Waldrittergruppe in Siegen. In den letzten Jahren hat Lukas uns in den Sommerferien bei den kleineren unterstützt. Sehr selbstständig spricht er Dinge an die ihm gefallen und die er umsetzten möchte. Mit seinem kontinuierlichen Rollenspiel bereichert er unsere Gruppe.

 

13. Woche, Oskar: Im Alter von 6 Jahren hat Oskar die Siegener Waldrittergruppe für sich endeckt. Seit dem ist er jeden Freitag im Tiergartenwald zu finden. Auch in den Ferien und bei anderen Rollenspiel Veranstaltung ist er immer mit dabei.  Zuhause baut er an neuen Schwertern oder gibt sich viel Mühe um eigene Kostüme zu entwerfen. Für sein Kostüm bei dem letzten Eindzeit-Con bekam er großes Lob von allen Seiten.

 

14. Woche, Sören: Sören das Hobby Live-Rollenspiel bei der Siegener Gruppe für sich entdeckt. Als es dann eine Gruppe in Freunden berg gab, wechselte und nahm erst als Teilnehmer dann ab und an als Helfer an den einmal im Monat stattfinden Spielen teil. Mitlerweile kommt er nur noch selten. Wenn er jedoch dabei ist, zeigt er vollen Einsatz und hilft wo er nur kann.

 

15. Woche, Liesa Marie: Ist seit langem Mitglied der Siegenerwaldrittergruppe.

 

16. Woche, Fiene: Fiene kam 2011 zu uns. Bis Anfang 2017 war sie Mitglied der Siegenerwaldrittergruppe. Sie kam meist um sich mit Freunden zu treffen. Gemeinsam mit Liesa und vielen anderen Jugendlichen der Siegenergruppe hat sie 2015 das erste Endzeitlarp mit entwickelt.

 

 

 

Besuch im Kreativ.Campus

 

Mit Beginn des Jahres 2017 warten große Aufgaben auf die Waldritter: Die Ausgestaltung und Belebung des in Herten entstehenden Kreativ.Campus! Mit zwei Gebäuden in der Hertener Innenstadt, die von der “4D Interactive GmbH” gekauft wurden und den Waldrittern als neuer, zentraler Kreativ-Standort zur Verfügung stehen, kann der Plan von einem kreativen Bildungs- und Kulturzentrum endlich Gestalt annehmen.

 

Gemeinsame Vision der Waldritter ist es, mit dem “Kreativ.Campus” eine Art “Bildungs-Raumschiff” zu erschaffen: Mit “Kabinenschlafplätzen”, in denen Crew und Passagiere Platz finden, mit “Werkstätten und Laboren”, in denen vor allem Trainings zur MINT-Förderung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) stattfinden sollen, mit “Räumen für Teamtrainings und Seminararbeit”, mit einer multifunktionalen “Gaming- und  Shuttlebay” im Keller, einem nachhaltigen “Space-Café” und nicht zuletzt einem crossmedialen “Holo-Deck”.

 

Ein ehrgeiziges Projekt, das bis zur Fertigstellung sicher noch einiges an Zeit und Arbeit erfordert. Aufmerksamkeit und Interesse weckt der Kreativ.Campus allerdings schon jetzt: Nachdem sich bereits Ende letzten Jahres interessierte Bürger an einem Infotag einen Einblick verschaffen konnten, bekommen die Waldritter immer weitere Anfragen zu dem innovativen Bildungskonzept.

 

besuch michal gross mdb

 

 

 

So machte sich auch der aus Marl stammende SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Groß gestern ein Bild von dem großen Bildungsprojekt der Waldritter und zeigte sich begeistert. Er begrüßte den Ansatz, spielerische und kreative Bildungs- und Kulturmöglichkeiten anzubieten, die für Jugendliche einen hohen Erlebniswert bieten und damit eine echte Alternative zu Smartphone und Computerspielen darstellen. Unter anderem äußerte er den Wunsch, bei einem der ersten großen Bildungs-Ausflüge ins Weltall selbst mit dabei zu sein.

 

Mobil gegen Rechts im Jugendzentrum Hagenbusch in Marl

erwartungen karten

Der Waldritter e.V. zu Gast bei der Falkenfamilie Recklinghausen im Jugendzentrum Hagenbusch in Marl. Im Rahmen des von der Bundeszentrale für politsche Bildung (bpb) geförderten Projekts “Mobil gegen Rechts” setzte sich gestern eine motivierte Gruppe junger Erwachsener kritisch mit dem Thema Rechtsextremismus, entsprechenden Symbolen und Hatespeech im Netz auseinander. Dabei kamen unter anderem auch Drama Games als Methode zum Einsatz.

 

Vielen Dank für ein großartiges Seminar!

Eine Fortsetzung in Form eines Drama Games Workshop mit dem Schwerpunkt Rechtsextremismusprävention ist in Planung…

Ausstellung und Methodentag “Bühne frei für Toleranz”

methodentag herten

Am 18. Februar 2016 findet im alten Woolworth-Gebäude in Herten (Ewaldstraße 16) um 16.30 Uhr die Ausstellung des Projekts “Bühne frei für Toleranz” statt. Bereits vorher gibt es ab 10 Uhr in der Ludothek (Ewaldstr. 59) die Möglichkeit, im Rahmen eines Methodentags die Projektinhalte und Veranstaltungskonzepte kennen zu lernen.

 

Das Projekt wurde im 2. Halbjahr 2015 im östlichen Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Hierbei wurden gefördert vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe neue Methoden der Rechtsextremismusprävention entwickelt und erprobt.

 

Im Rahmen der Präsentation wird es einige Leckereien von “Sabines Marme-Laden” geben sowie die Gelegenheit miteinander über neue Herausforderungen im Bereich von Rechtsextremismusprävention sowie Flucht/Asyl/Migration miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter folgendem Link:
http://waldritter.org/buehne-frei-fuer-toleranz-spielend-gegen-rechts/

 

Weitere Informationen zum Methodentag unter:

http://waldritter.org/termin/methoden-und-workshoptag-buehne-frei-fuer-toleranz-spielend-gegen-rechts/

Mitgliedschaft im AdB

Der Waldritter e.V. ist am 25.11.2015 im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten aufgenommen worden. In diesem bundesweiten Fachverband für politische Bildung haben sich Einrichtungen außerschulischer politischer Jugend- und Erwachsenenbildung zusammengeschlossen, um Erfahrungen auszustauschen, Fortbildungen zu organisieren und gemeinsame bildungspolitische Interesssen zu vertreten.

Teamerfortbildung: Erste Hilfe Kurs

 

schock defibrillator

 

Im Rahmen einer internen Fortbildung haben die Teamer regelmäßiger Waldritter-Aktionen aus Siegen, Köln und Castrop-Rauxel einen Erste-Hilfe Kurs der Malteser in Siegen besucht, um bei Verletzungen oder Unfällen ruhig und richtig reagieren zu können.

 

blutverlust druckverband

 

Neben vielen hilfreichen Anleitungen im Umgang mit Verletzungen konnten alte Kenntnisse aufgefrischt und neue Tips erlernt werden. Da unter anderem auch Rollenspiele für Gefahren- und Unfallsituationen auf dem Programm standen, waren die Waldritter natürlich in ihrem Element.

 

verbände herzmassage

 

Da die Themen “Sicherheit” und “Erste Hilfe” in der Arbeit der Waldritter eine große Rolle spielen, ist eine regelmäßige Auffrischung der Kenntnisse auch in zukünftig in weiteren Fortbildungen geplant.

Mediale Jugendtrends

Dank einer Förderung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) startet ab heute das neue Förderprojekt “Mediale Jugendtrends”. Die Fachtungen für Multiplikator*innen haben zum Ziel, verschiedene Trends von Kindern und Jugendlichen in der medialen Welt kennenzulernen und selbst zu erfahren, um den Reiz daran festzustellen. Außerdem sollen konkrete Handlungsschritte bei Vorfällen wie Cybermobbing, Sexting über WhatsApp, Ausgrenzung oder anderen akuten Themen erarbeitetet werden.

Endzeit Larp 2016

SONY DSC

Die Jugendlichen der Siegener Waldrittergruppe haben sich dazu entschlossen ein weiteres Endzeitlarp zu organisieren.

 

Die von Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren eigenverantwortlich geplante und organisierte Veranstaltung soll am 28.05.2016 mit Übernachtung stattfinden. Am 29.05.2016 ist wie im letzten Jahr eine gemeinsame Fahrt zur RPC geplant.

 

Weitere Informationen folgen.

Bildungs-Liverollenspiel “Die Mauer” wird wiederholt!

Der F.R.E.D.-Gewinner von 2012 in der Kategorie “Bestes Edu-LARP” soll wiederholt werden. Beim Bildungs-LARP “Die Mauer” wird die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland noch einmal aufgebaut. Die Teilnehmenden verkörpern Flüchtlinge/Zivilisten oder Grenzsoldaten im Jahr 1985 irgendwo an der Mauer zwischen Kapitalismus und Sozialismus. Das 2,5-tägige Wochenendseminar findet vom 4. bis 6. Dezember 2015 in Laatzen bei Hannover statt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf www.die-mauer-larp.de

Anerkennung durch die bpb

Heute haben wir die Anerkennung der Bundeszentrale für politische Bildung bekommen und sind in die Richtlinienförderung aufgenommen worden. Damit verfügt der Waldritter e.V. nun jährlich über ein Kontingent um Bildungsveranstaltungen im Bereich der politischen Bildung durchzuführen. Aktuell planen wir gerade an mehreren Projekten zu den Themen Flucht, Homophobie und Rechtsextremismusprävention, denken über eine Gedenkstättenfahrt nach und überlegen die Bildungs-Liverollenspiele “Dystopia” und “Die Mauer” nochmals umzusetzen.