Das Projekt “Naturban” wurde am 18.11.2017 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ gewürdigt. Die Auszeichnung wurde von “Vizebürgermeister”  Jürgen Grunwald im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Diese Ehrung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die mit Ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur und die biologische Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bieten.

 

 UN-Dekade_Logo_Ausgezeichnetes_Projekt-Soziale_Natur_2017_240x175px

 

 

Das Projekt “NatUrban” richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren , die in urbanen Ballungsräumen aufwachsen und sich in ihrer Freizeit selten oder gar nicht in der freien Natur aufhalten. Ziel des Projekts ist es, den Teilnehmenden im Rahmen eines Abenteuerspiels den Wald näher zu bringen. Durch das Projekt sollen Kinder und Jugendliche dazu ermutigen werden, sich mit der Natur in ihrer Umgebung auseinanderzusetzen, diese besser kennenzulernen und positive Erlebnisse mit ihr in Verbindung zu bringen, um so einer Naturentfremdung entgegenzuwirken und eine positive Akzeptanz zu schaffen.

Das Projekt wurde von der Stiftung Umwelt und Entwicklung des Landes NRW gefördert und in den Jahren 2015, 2016 und 2017 vielfach durchgeführt.  Hier geht es zum Projekt.

 

Das ausgezeichnete Projekt hat an dem Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ der UN-Dekade Biologische Vielfalt teilgenommen und eine namhafte Jury hat über die Qualität der eingereichten Projekte entschieden. Der fortlaufende Wettbewerb wird von der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt mit Sitz in Hürth ausgerichtet. Mit der Auszeichnung sollen sich möglichst viele Menschen von diesen vorbildlichen Aktivitäten begeistern lassen und selbst in der Natur aktiv werden, um so langfristig das Naturbewusstsein in der Gesellschaft zu stärken. Im Vordergrund stehen dabei Projekte aus den drei Themenbereichen: „Grüne Orte“, „Naturerlebnisse und Aktionen“ sowie „Kontaktpunkte mit der Natur“.

 Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen und die Menschen zum Mitmachen bewegen. Insgesamt wünscht sich die Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt durch den Sonderwettbewerb „Soziale Natur- Natur für alle“ mehr Menschen mit Hilfe der Natur zusammenzubringen, dabei soziale Grenzen und Hindernisse zu überwinden und gleichzeitig mit vereinten Kräften einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu leisten.

 

Fluss aus Stein

 

Ansprechpartner bei der Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt:

 

Arno Todt (Projektleitung)

Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt

nova-Institut GmbH

Industriestraße 300

Gebäude 611

50354 Hürth

Telefon: 02233-481463

geschaeftsstelle@undekade-biologischevielfalt.de

www.undekade-biologischevielfalt.de

 

 Weitere Infos zu dem Wettbewerb zur UN-Dekade unter:

www.undekade-biologischevielfalt.de